„Woher weiß ich, dass ich den Richtigen gefunden habe?“ Nein, nicht um die Beziehung zu Ihrem wichtigsten Menschen geht es in diesem Text, sondern um den wichtigsten Menschen, wenn es um Ihren Buchtext geht. Einen Ghostwriter, bei dem Ihr Projekt gut aufgehoben ist, erkennen Sie an 5 Anzeichen. Fünf Merkmale, durch die Sie sich in seine Arbeit verlieben werden.

5 sichere Zeichen, dass Sie den richtigen Ghostwriter für Ihr Buch gefunden haben

1. Der richtige Ghostwriter für Ihr Buch ist in Ihrer Nische zu Hause.

Nicht wenige Ghostwriter mögen vorgeben, thematische Tausendsassa zu sein. Heute schreiben sie über die neuesten DAX-Prophezeiungen, morgen geht es wieder um Rückenübungen für Schwangere über 50. Diese „Multitalente“ glauben, alles für jeden sein zu können. In jedem Gebiet zu Hause, aber doch nirgendwo wirklich daheim.

Und tatsächlich: Einen Ghostwriter müssen Sie prinzipiell zu jedem beliebigen Thema ein Buch schreiben lassen können. Schließlich wird es in ein und derselben Sprache verfasst. Auch sollte er als Texter das Handwerk des Schreibens beherrschen. Die Frage ist nur – wie gut liest sich das Endprodukt?

Wenn Sie den richtigen Texter für Ihr Buch finden wollen, dann müssen Sie nach jemandem aus Ihrer eigenen Nische suchen. Ein vertrauenswürdiger Ghostwriter sagt Ihnen ohne irgendwelche Vorbehalte: „Wenn mir das Thema liegt oder es mich wirklich begeistert, schreibe ich das Buch für Sie!“ Nur dann können Sie hoffen, dass der Funke der Begeisterung auch auf Ihre Leser überspringen wird. Und das Buch, das Sie schreiben lassen, Ihren Vorstellungen entspricht.

Fragen Sie Ihren Ghostwriter für Ihr Buch daher unbedingt nach seinen Spezialgebieten – und verabschieden Sie sich, wenn diese weitab von Ihrer Nische liegen.

 

2. Der richtige Ghostwriter für Ihr Buch besteht auf ein ausführliches Briefing.

Ein wohlbekannter Spruch unter uns Textern lautet: „Ein Text kann nur so gut wie das Briefing sein.“ Das ist fast selbsterklärend: Da der Ghostwriter nicht für sich selbst, sondern für andere schreibt, braucht er ein klares Bild. Er muss den fertigen Text vor seinem inneren Auge sehen können. Und sich jedes wichtige Puzzlestück holen, um seine Vorstellung so präzise wie möglich aufzubauen.

Ein Text kann nur so gut wie das Briefing sein.

Das Erstgespräch bei einem schreiberprobten Ghostwriter erinnert an Szenen wie aus dem Verhörzimmer: Auch er stellt gezielte Fragen in Polizeimanier, nickt und macht sich Notizen. Wenn etwas unklar ist, hakt er nach. Er sammelt alle Informationen, die er braucht, um den gewünschten Buchtext abliefern zu können.

Achten Sie also vor allem darauf, ob Ihr Ghostwriter genug Fragen stellt. Wenn Ihr Gegenüber schweigsam ist und Sie praktisch einen Monolog führen müssen, stimmt etwas nicht. Echte Profis haben sogar einen standardisierten Fragebogen, mit dem sie im Erstgespräch alle notwendigen Einzelheiten ermitteln können. Diese Leute können Sie ruhigen Gewissens Ihr Buch schreiben lassen.

 

3. Der richtige Ghostwriter für Ihr Buch verlangt eine Text- oder Audioprobe – von Ihnen!

Ein vertrauenswürdiger Buchghostwriter verlangt eine Text- oder Audioprobe von Ihnen.

Ja, Sie haben richtig gelesen. Auch wenn Sie einen Ghostwriter beauftragen, kommen Sie nicht umhin, selbst eine Kleinigkeit zu schreiben. Oder besser noch in ein Mikrofon zu sprechen. Vorausgesetzt, es liegt Ihnen etwas am Gelingen Ihres Buchprojekts. Denn nur so schafft es der Ghostwriter, Ihren Stil nachzuahmen.

Der Stil ist der Mensch selbst“, sagte einst der Naturforscher Buffon bei seiner Antrittsrede an der französischen Akademie. Er ist die charakteristisch ausgeprägte Erscheinungsform Ihres Buchtextes und spiegelt Ihre Art zu denken und sich auszudrücken wider. Das Wort „Stil“ selbst ist interessant, wenn man seine Herkunft betrachtet: Es ist seit dem 15. Jahrhundert im Deutschen bezeugt und geht auf das lateinische Wort „stilus“ für „Stängel“, „Griffel“ oder „Schreibgerät“ zurück.

Wie es zu dieser Wortausprägung kam? An einem Schriftstück konnte man erkennen, mit welchem Griffel jemand etwas geschrieben hat. Von der „Technik zu schreiben“ wanderte dann die Bedeutung auf die „Art zu schreiben“ bzw. die „Handschrift“ über. Schließlich meinte das Wort nur noch die „literarische Handschrift“.

Ihr Ghostwriter wird sich also darum bemühen, Ihren Stil so gut wie möglich nachzuahmen. Dann können Sie sicher sein, dass ein Experte am Werk ist.

 

4. Der richtige Ghostwriter hat mindestens ein Buch selbst veröffentlicht.

Ghostwriter sind meist selbst Autoren eigener Bücher. Auch das ist ein Stempel Ihrer Professionalität. Sie wissen es, was es heißt, eine eingeborene Idee zwischen zwei Buchdeckel zu bringen – mit allem, was dazugehört. Sie sind den Weg selbst gegangen und haben zumindest einmal ihr Herz an ein eigenes Buchprojekt gehängt.

Daher können sie sich auch gut in Sie hineinversetzen und Ihre Wünsche und Bedürfnisse besser nachvollziehen. Nur ein Ghostwriter, der selbst ein Buch geschrieben hat, kann die Hoffnungen und Ängste eines Autors wie Sie verstehen. Denn der Urheber der Idee – das sind Sie!

Ein eigenes Buch geschrieben zu haben ist für den Ghostwriter ein Stempel seiner Professionalität.

Geben Sie also darauf Acht, Ihren Ghostwriter nach seinen eigenen Publikationen zu fragen. Und überlegen Sie zweimal, wenn Sie zur Antwort ein Kopfschütteln bekommen.

 

5. Der richtige Ghostwriter für Ihr Buch liegt nicht im Billigsegment – er kostet.

Neue Kunden, passives Einkommen, höhere Stundensätze: Der Preis für das Buchghostwriting ist keine Ausgabe, sondern eine Investition.

Was würden Sie denken, wenn ein Mechaniker für die Reparatur Ihres Autos nur 10 Euro verlangen würde? Was halten Sie von einer Waschmaschine zum Preis von 45 Euro? Wie schätzen Sie die Fähigkeit eines Malermeisters ein, der Ihnen anbietet, Ihre komplette Wohnung für 80 Euro zu streichen?

„Nur 10 Euro? Warum verlangt er so wenig? Hoffentlich werde ich nicht mitten auf der Autobahn zum Stehen kommen…“

„Eine Waschmaschine für 45 Euro? Kann die wirklich etwas? Muss ich mir in ein paar Monaten schon eine neue besorgen?“

„80 Euro für die ganze Wohnung? Sind dann auch alle Wände schön gleichmäßig gestrichen? Ja, kann er überhaupt streichen?“

Das, was für jeden Dienstleister gilt, trifft auch auf Ihren Ghostwriter zu: Ein billiger Preis ist meist kein Zeichen von besonderer Qualität. Die Auftragserteilung kann sogar nach hinten losgehen, sodass Sie einen zweiten oder dritten Ghostwriter mit dem Schreiben Ihres Buches beauftragen müssen. Weil es sich trotz genauem Briefing wie eine lustlos heruntergetippte Produktbeschreibung liest. Und Sie am Ende draufzahlen müssen.

Der richtige Ghostwriter wird den Gegenwert seiner Leistung verlangen, und diese kostet. Anstatt den Projektpreis aber als Ausgabe zu verschmerzen, können Sie ihn als Investition betrachten: Sie geben jetzt Geld für Ihr eigenes Buch aus, um später mit reichen Renditen belohnt zu werden. Sei es durch neue Aufträge, passives Einkommen oder höhere Stundensätze, die Sie als offizielle AUTOR-ität verlangen können. (Siehe dazu auch: “Ein eigenes Buch schreiben lassen – die 4 fantastischen Vorteile des Ghostwriting”) Und mit jedem Buch, das Sie schreiben lassen, steigern sich diese Effekte nicht einfach linear, sondern sogar exponenziell!

Grenzenloses Potenzial…

Sie wollen endlich das unglaubliche Potenzial eines eigenen Buches erfahren? Sie wollen das lästige Schreiben an einen erfahrenen Profi auslagern, während Sie sich weiter auf Ihr Kerngeschäft konzentrieren? Sie wollen ganz nebenbei passives Einkommen aufbauen, ein anerkannter Experte werden und die Stundensätze verlangen, die Ihnen wirklich zustehen? Dann füllen Sie JETZT gleich das Kontaktformular aus, und ich werde in einem kostenlosen Erstgespräch Ihr persönliches Buchprojekt mit Ihnen besprechen!

 

Quellen: https://de.wikipedia.org/wiki/Stil

https://www.aphorismen.de/zitat/27488

Bildquellen: www.stockvault.net

Facebook Comments